Sonntag, 22. Oktober 2017
 
 
Player: Wähle einen Beitrag
 
 
 
Beitrag vom 01.10.2017

WochenvorschauDiese Woche im Kakadu

Ein Fallschirmspringer zieht am 02.10.2016 eine Deutschlandfahne am Himmel über dem Bürgerfest in Dresden (Sachsen) hinter sich her.  (dpa / picture alliance / Arno Burgi)
Der Tag der Deutschen Einheit (dpa / picture alliance / Arno Burgi)

Wochenvorschau Kakadu


Diese Woche moderiert Ryke das Kakadu-Programm.

Nach den Kakadu-Nachrichten um 15:00h haben wir folgende Themen für Euch vorbereitet:

Am Montag (2.10.9.) am Infotag:

"Emma und Fritz - unser Weinberg" von Anne Müller
"Luther zum Schmunzeln" von Annette Bäßler
"Schnupfen" von Babette Braun

Der Dienstag (3.10.) ist der Tag der Deutschen Einheit. Daher beginnen wir bereits um 07:30h mit der Erzählung für alle Frühaufsteher.


"Sonja Echthaar"
Von Frauke Angel

Obwohl Krönchen uralt ist, hat sie überhaupt keine Angst. Nicht einmal vor den großen Jungs. Krönchen wohnt im selben Block wie Friedemann und seine Mama, gleicher Eingang sogar, aber ein paar Etagen unter ihnen. Eigentlich heißt sie ja Frau Knittelbeck, aber Friedemann und seine Mama nennen sie Krönchen, weil sie an dem Tag, an dem Mama und er eingezogen sind, eine Frisur hatte wie ein Vogelnest und oben war eine Krone drauf. Krönchen hat auch keine Angst vor Dieben. Obwohl im Block total viel geklaut wird. Aber Friedemann ist kein Dieb, sondern ein Finder. Er findet im Treppenhaus viele tolle Dinge. Oder unten bei den Mülltonnen. Einmal sogar einen Kopf. Keinen echten Kopf, aber einen total echten Pupppenkopf. Auf dem steht hinten im Nacken Sonja Echthaar.

Und anschließend, um 08:05h, nach den Nachrichten für die Erwachsenen, könnt ihr das Kinderhörspiel hören:

"Der Krieg der Knöpfe"
Orchesterhörspiel
Von Judith Lorentz
Nach dem Kinderbuch von Louis Pergaud

Regie: Judith Lorentz
Komposition: Hendrik Albrecht
Deutsche Radio Philharmonie
Leitung: Andreas Hempel
Mit: Stefan Kaminski, Jens Warwrczeck, Laura Maire
Produktion: SWR, BR, Deutschlandradio Kultur, HR, MDR, NDR, WDR 2007

Seit Generationen bekämpfen sich die Jungs aus zwei französischen Dörfern. Sie beschimpfen, bespucken, prügeln sich. Der Kampf folgt einem festen Ritual: Die Sieger schneiden den Verlierern die Knöpfe ab. Leere Knopflöcher - das gibt zu Hause Ärger. Um dem auszuweichen, beschließen sie, splitternackt in die Schlacht zu ziehen. Am nächsten Tag allerdings liegen sie mit Fieber im Bett. Der Bandenkrieg eskaliert, bis eines Tages eine Grenze überschritten wird. Dann endlich tun sie sich zusammen.

Am Mittwoch (4.10.) am Musiktag:

"Tadschikistan" Eine Musikreise mit Brigitte Jünger
"Klangohren CD-Test" von Rüdiger Bischoff

Am Donnerstag (7.9.) am Quasseltag:

"Wir erkunden die Vielfalt der Welt"
Live aus dem Labyrinth-Kindermuseum in Berlin

Am Freitag (29.9.) am Entdeckertag:

"Ein Haus und seine Geschichte: Das Reichstagsgebäude in Berlin"
Ein Kakadu-Feature von Annette Bäßler


Er ist riesengroß, 120 Jahre alt und hat ein spektakuläres Glasdach: Der Reichstag in Berlin. Täglich durchstreifen ihn tausende Besucher und er ist zugleich Arbeitsplatz für hunderte Politiker und Politikerinnen.
Der Berliner Reichstagsgebäude thront mitten in der Hauptstadt Deutschlands und sieht so bedeutend aus, wie er tatsächlich ist. Denn in diesen Mauern wird Deutschland regiert. Hier wird über politische Ideen gestritten, hier werden Gesetze beschlossen und wichtige Posten vergeben - oder verloren.

Den Sonntag (.10.) beginnen wir früh um 07:30h mit der Erzählung für alle Frühaufsteher.


"Carlos der Pferdeflüsterer"
Von Rusalka Reh
Gelesen von Lisa Hrdina

Carlos ist ein normaler Junge, sagen seine Eltern. Vielleicht etwas ruhig, aber manche Kinder sind nun einmal so. Carlos selbst würde von sich sagen, dass er lediglich ein Super-Beobachter ist. Und dass er sich glücklich fühlt in seiner eigenen ruhigen Welt. Seine Lehrerin und seine Eltern halten es jedoch für eine gute Idee, Carlos als Komparse für Dreharbeiten anzumelden. Erst fühlt sich Carlos am Filmset total fehl am Platz. Doch als es bei den Dreharbeiten zu Problemen kommt, fällt Carlos etwas auf, was niemand sonst bemerkt.

     
Und anschließend, um 08:05h, nach den Nachrichten für die Erwachsenen, könnt ihr das Kinderhörspiel hören:


"Die Reise nach Großkurzwitz"
Von Gabriele Bigott
Regie: die Autorin
Komposition: Lutz Glandien
Mit: Ursula Werner, Camen-Maja Antoni, Barbara Philipp, Steffen Schortie Scheumann, Mira Partecke, Lenz Langers, Ronald Kukulies, Axel Wandtke, Max von Pufendorf
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012

In der kleinen Stadt Bärenburg steht ein großes Schloss und daneben in einem Bärenzwinger lebt seit vielen Jahren die Bärin Maika. Ihr Bär Max ist längst tot. Maika langweilt sich. Seit Kurzem bekommt sie Besuch von Mauze, einer herrenlosen Katze. Der gefällt das ruhige Leben im Bärenzwinger gut. Gern lässt sie sich von den Besuchern mit der Bärin fotografieren. Am Bahnhof hängt schon ein großes Foto von den beiden. Aber Maika genügt das alles nicht. Sie will die Welt kennenlernen. Als Kranja, eine alte Krähe bei ihr landet und von der weiten Welt erzählt, da wächst ihre Sehnsucht immer mehr. Wenn sie nur wüsste, wie sie hier wegkommen könnte. Da taucht zur rechten Zeit Ritschi, die Ratte, auf. Nun ist es beschlossene Sache, gemeinsam ziehen die vier in die weite Welt.

Viel Vergnügen wünscht Euch das

Kakadu-Team.