Freitag, 15. Dezember 2017
 
 
Player: Wähle einen Beitrag
 
 
 
Beitrag vom 29.11.2017

MusiktagDer unglaubliche Spotz

Von Ulrike Timm Beitrag hören
© Gordon Welters phone +49 170 8346683 e-mail: mail@gordonwelters.com http://www.gordonwelters.com (www.GordonWelters.com)
Die neue alte Staatsoper unter den Linden in Berlin (www.GordonWelters.com)

Der Spotz - Ein Gerät, das alle Klänge und Geräusche in Töne umwandelt; ein Gerät, das dem König Astus Bastus von Allyrien dazu verhilft, wieder hören und Musik genießen zu können

Der unglaubliche Spotz

König Astus Bastus von Allyrien leidet unter akuter Geräuschempfindlichkeit. Dabei hat der Komponist Bartolomäus Brummhold soeben die erste allyrische Oper geschrieben, die nun ihre Uraufführung feiern soll und in der die Prinzessin Asta Basta die weibliche Hauptrolle singt. Doch schon als die Ouvertüre beginnt, bekommt der König Kopfschmerzen und lässt die Oper verbieten. Alle folgenden Versuche, den König an Musik zu gewöhnen, schlagen fehl. Schließlich bitten Brummhold und Asta den Erfinder Einstein um Hilfe. Zusammen bauen sie ein Gerät, das alle Geräusche in einzelne Töne umwandelt, die sie dem König im Schlaf vorspielen. Als schon niemand mehr damit rechnet, wacht der König eines Morgens auf und berichtet, dass er wunderschöne Musik gehört habe. Keiner kann sich diese plötzliche Wendung erklären. Doch dann entdecken Asta, Brummhold und Einstein den unglaublichen Spotz, der dem König den Genuss von Musik ermöglicht hat.

"Der unglaubliche Spotz"

Kein Märchen, eine Oper für alle ab 8 Jahren
Musik von Mike Svoboda
Text von Manfred Weiß

Premiere an der Staatsoper Berlin

Außerdem:

"Thriller" von Michael Jackson vor 35 Jahren erschienen

Ein Beitrag von Stefan Kleinert