Freitag, 23. Juni 2017
 
 
Player: Wähle einen Beitrag
 
 
 
Beitrag vom 31.01.2017

MedientagVor 185 Jahren geboren: Lewis Carroll

Von Yeschim Ali Oolu Beitrag hören
(picture-alliance/ dpa / UPPA 0033674)
Zeitgenössische Aufnahme des britischen Mathematikers Charles Lutwidge Dodgson, der unter seinem Künstlernamen Lewis Carroll als Autor des Kinderbuches "Alice im Wunderland" bekannt wurde. (picture-alliance/ dpa / UPPA 0033674)

Charles Lutwidge Dodgson wurde am 27. Januar 1832 geboren. Wir kennen ihn aber besser als Lewis Carroll, denn unter diesem Namen schrieb er eines der berühmtesten Kinderbücher: "Alice im Wunderland".

"Alice im Wunderland" ist eine verrückte und fantasievolle Geschichte, wo alles irgendwie verkehrt, verspielt und verdreht läuft.

Verdreht und verspielt, das passt auch zum Autor. Man sagt, sein Künstlername sei nicht einfach nur erfunden, sondern eine Spielerei mit seinem richtigen Namen. Also: Die lateinische Form seines zweiten Vornamens "Lutwidge" sei "Ludovicus", und von diesem leitete er die englische Variante "Lewis" ab. Das gleiche machte er mit seinem Vornamen "Charles", lateinisch "Carolus" und daraus englisch "Carroll". Ganz schön verdreht.

Und was im Leben und Werk von Lewis Carroll noch so alles schräg war, hat unsere Kakadu-Reporterin Yeschim zu seinem 185. Geburtstag herausgefunden. Sie hat sich in Oxford auf Spurensuche begeben. Dort, wo Lewis Carroll gelebt und die Geschichte über die kleine Alice geschrieben hat, die mehrfach verfilmt wurde.