Dienstag, 23. Januar 2018
 
 
Player: Wähle einen Beitrag
 
 
 
Beitrag vom 02.01.2018

MedientagDie Erfindung der Schrift

von Felix Matthews Beitrag hören
Aufnahme des Rosetta-Steins im British Museum London. (dpa / epa / Trustees of the Britain Museum)
Der 1799 in Ägypten gefundene Stein von Rosetta ist auch als Dreisprachenstein bekannt: ein und derselbe Text ist in Griechisch, Demotisch und in Hieroglyphen festgehalten. (dpa / epa / Trustees of the Britain Museum)

"Die Dschungelhelden" Ein Kinotipp von Anna Wollner "Die Erfindung der Schrift" Von Felin Matthews "Elf Tage mit Papa" Ein Buchtipp von Karin Hahn

Willkommen im Jahr 2018!

Patricia hat für diesen Medientag gleich wieder ein echt volles Programm für Euch.
Anna Wollner wird ins Kakadu-Studio kommen und über den Film "Die Dschungelhelden" berichten. Worum es geht und ob sich ein Kinobesuch lohnt oder nicht.

Dann gibt es für alle Bücherwürmer einen Buchtipp von Karin Hahn .

Naomi ist ziemlich überrascht, als ihre Eltern ihr mitteilen, dass sie nicht mehr zusammen leben wollen. Papa zieht in ein Appartement um, einmal die Woche lebt Naomi nun dort mit ihm. Ihr Vater, der füher nie Zeit hatte und immer arbeiten musste, beginnt  für Naomi zu kochen und plant eine Unternehmung nach der anderen. Irgendwie findet Naomi es richtig spannend, ihren Vater so neu kennenzulernen. Aber manchmal wird es ihr fast ein bisschen zu viel.


"Elf Tage mit Papa""Elf Tage mit Papa"

Von Naomi und ihrem neuen Leben erzählt das Kinderbuch "11 Tage mit Papa" von Brigitte Smadja, erschienen beim Rowohlt Verlag. Marie hat das Buch gelesen und stellt es Euch vor. 

Außerdem erfahrt Ihr an diesem Medientag von Felix Matthews alles über "Die Erfindung der Schrift ".

Die Schrift ist ja schon sehr, sehr alt.  Und auf der ganzen Welt kam es zu verschiedenen Schriftentwicklungen in den verschiedenen Ländern. So kommt es, dass die chinesische Schrift ganz anders aussieht als unsere in Deutschland. Wir haben zum Beispiel ein Alphabet, in dem die A,Es,Is und Os für Laute stehen mit denen wir Worte bilden können. Die europäische Urschrift ist quasi die phönixische Schrift, die ist in dem Gebiet entstanden, das wir heute den Nahen-Osten nennen. Daraus hat sich die griechische Sprache entwickelt, daraus dann das lateinische. Und vom Latein stammen dann ganz viele Sprachen wie Italienisch, Schwedisch, Französisch, Englisch aber auch Deutsch ab. Und aus diesem Grund haben all diese Sprachen auch die selbe Schrift. Aber die Mutter dieser Schriften, der gemeinsame Ursprung also, ist bis zu 6.000 Jahre alt.