Freitag, 15. Dezember 2017
 
 
Player: Wähle einen Beitrag
 
 
 
Beitrag vom 14.11.2017

MedientagBeruf Dramaturg

Stefan Kleinert Beitrag hören
(picture alliance / Wolfgang Kumm/dpa)
Kreative Ideen für die Bühne? Werde Dramaturg. (picture alliance / Wolfgang Kumm/dpa)

Medienberuf Dramaturg

Den Beruf des Dramaturgen findet Ihr am Theater, beim Film und Fernsehen und beim Radio oder Musiktheatern, wie beispielsweise der Oper.

Obwohl der Dramaturg eine wichtige Aufgabe hat, weiß man doch wenig über den Beruf. Das liegt daran, dass Dramaturgen für Zuschauer nicht so sichtbar sind, wie ein Schauspieler oder Regisseur. Sie arbeiten also viel hinter den Kulissen.

Der Dramturg entscheidet mit dem Regisseur zusammen über den Spielplan - also welches Stück gespielt wird, wer die Regie führt und wer welche Rolle spielt. Über das war er und sein Team vorschlägt entscheidet dann der Intendant.

Eine wichtige Aufgaben der Dramaturgie ist zudem das Lektorat: Dramaturgen sichten und bewerten Theatertexte und Opernstoffe, sprechen mit Verlagen und Autoren und geben bei Bedarf Übersetzungen, neue Stücktexte oder Kompositionen in Auftrag. Bei der Umsetzung von Filmen oder Romanen für die Bühne wie auch bei Stoff- und Stückentwicklungen werden Dramaturgen oft selbst als Autoren tätig. 

Ein Dramaturg muss viel arbeiten. Wöchentlich mindestens 60 Stunden. Es ist also ein anstrengender Job, der dennoch fasziniert und Spaß macht, weil man mit vielen Menschen zusammen kommt oder auf Reisen geht, um sich Theaterstücke anzuschauen. Die meiste Zeit verbringt der Dramaturg aber mit Gesprächen, Telefonaten oder E-Mails beantworten – also all dem, was man "Organisieren" nennt. Ein Dramaturg begleitet die Proben am Theater und liest sehr viel, denn der Dramaturg muss immer wieder gute und neue Stücke finden.
(Thomas Fuchs)

Weitere Themen an diesem Medientag:

"Tiptoi - Sprichst Du Englisch?" Ein Spieletipp von Regine Bruckmann.


"Asterix in Italien" Ein Comictipp von Elmar Krämer.