Dienstag, 23. Januar 2018
 
 
Player: Wähle einen Beitrag
 
 
 
Beitrag vom 07.01.2018

KinderhörspielTischlein deck dich

Von Stephan Göritz nach dem Märchen der Brüder Grimm Beitrag hören
Das Denkmal der Brüder Wilhelm (l) und Jacob Grimm am Mittwoch (28.05.2008) auf dem Brüder-Grimm-Platz in Kassel. 1814 bezogen die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm eine Wohnung im heute noch erhaltenen nördlichen Torhaus an der Wilhelmshöher Allee. Die Wohnung der Märchensammler und Sprachforscher wird zum Museum umgebaut. Die Brüder Jacob und Wilhelm Grimm lebten und arbeiteten mit Unterbrechungen von 1798 bis 1841 in Kassel. (picture alliance / dpa / Uwe Zucchi)
Wilhelm und Jacob Grimm - Die berühmtesten Märchenerzähler der Welt. (picture alliance / dpa / Uwe Zucchi)

Drei Söhne ziehen in die Welt, um einen Beruf zu lernen. Nur der Jüngste hat Erfolg und rächt seine betrogenen Brüder.

Seit Jahr und Tag sitzt der Vater auf seinem winzigen Schneidertisch und näht. Er arbeitet für sich und seine drei Söhne. Von der Welt weiß er wenig, hier in seiner Stube sieht und hört er nichts Neues. Nun endlich sind die Söhne herangewachsen und könnten den Vater unterstützen, aber anstatt das Schneiderhandwerk zu erlernen, drängt es die Söhne hinaus in die Welt. Sie gehen auf Wanderschaft, lernen andere Menschen kennen, erlernen andere Berufe und suchen sich ihren Platz.

"Tischlein deck dich"
Von Stephan Göritz
Nach dem Märchen der Brüder Grimm
Regie: Manfred Täubert
Komposition: Joachim Schmeißer
Mit: Hans Joachim Hanisch, Siegfried Seibt, Hans Oldenbürger, Hans
Jan Spitzer, Joachim Kaps, Hannjo Hasse
Produktion: Rundfunk der DDR 1981

Stephan Göritz, geboren 1960 in Berlin, studierte Theaterwissenschaften, lebt als freier Autor, Liedtexter und Journalist in Berlin.