Dienstag, 23. Januar 2018
 
 
Player: Wähle einen Beitrag
 
 
 
Beitrag vom 25.12.2017

Kakadu für Frühaufsteher / ErzähltagWeihnachtsgans Auguste

Von Friedrich Wolf Beitrag hören
Eine Gans mit einer Weihnachtsmütze auf dem Kopf (imago/CHROMORANGE)
Kakadu wünscht "Frohe Weihnachten" allen Gänsen in dieser Welt. (imago/CHROMORANGE)

Der Opernsänger Luitpold Löwenhaupt kauft einige Tage vor Weihnachten eine Gans, die ein schmackhafter Weihnachtsbraten werden soll. Doch seine Kinder geben der Gans einen Namen, spielen mit ihr und gewinnen sie lieb. Nun können sie sich die Weihnachtsgans Auguste nicht mehr als Braten vorstellen.

Die Gans, die Vater Löwenhaupt als Braten für die Feiertage gekauft hat, soll bis Weihnachten in einer Kiste im Kartoffelkeller bleiben. Die drei Kinder der Familie Löwenhaupt versorgen die Gans und taufen sie Gustje. Der kleine Peter schmuggelt die Gans irgendwann jedoch ins Kinderzimmer und nimmt sie heimlich mit ins Bett. Kind und Gans sind bereits unzertrennlich, als der Vater gegen alle barmherzigen Einwände seiner Frau kurz vor Weihnachten Gustje schlachten will. Denn ihm giert es nach einem Gänsebraten. Gustje wehrt sich schnatternd, Mutter weint, Vater erfindet eine üble List. Und wer triumphiert? Natürlich die Gans.

"Weihnachtsgans Auguste"
Von Friedrich Wolf
Gelesen von Helmut Kraus
Produktion: Deutschlandradio Berlin 1997

Friedrich Wolf, geboren 1888 in Neuwied am Rhein und gestorben 1953 in Lehnitz bei Oranienburg, war Arzt, Schriftsteller, Dramatiker und kommunistischer Politiker.