Deutschlandradio Kultur Live Hören
zurück
Lesen, Hören und Sehen

Das weiße Kanu


Von Holger Teschke

Das weiße Kanu
Von Holger Teschke
Nach Märchenmotiven der Indianer
Ein Jahr lang waren das Indianermädchen „Tanzender Schnee" und der Indianerjunge „Schwarze Wolke" einander versprochen. Doch am Abend vor der Hochzeit wird „Tanzender Schnee" in die Ewigen Jagdgründe gerufen. Nun sitzt „Schwarze Wolke" an ihrem Grab, weint und schläft ein. Im Traum macht er sich auf den Weg in die Ewigen Jagdgründe. Er stapft durch das endlose Schneeland, klettert über steile Felsen, auch vor dem Reich der Schatten schreckt er nicht zurück. Er findet sein Mädchen, doch sie kann nicht mit ihm gehen. Im steinernen Kanu begleitet er sie ans andere Ufer. Sie wird auf ihn warten. Er aber muss zurück zu seinem Volk und muss seinen Weg erst zu Ende gehen. Als „Schwarze Wolke" aufwacht, beginnt der neue Tag.

Holger Teschke, geboren 1958 in Bergen/Rügen, arbeitete an verschiedenen Theatern als Regisseur und Dramaturg, ist Dozent an der Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch", schreibt Theaterstücke, Hörspiele, Prosa, Essays und Gedichte.

Das weiße Kanu
Von Holger Teschke
Nach Märchenmotiven der Indianer
Ab 8 Jahren
Regie: Peter Groeger
Mit: Ralf Bockholdt, Ruth Glöss, Eva Weißenborn, Harald Warmbrunn, Klaus Hecke, Gerald Schaale
Produktion: DeutschlandRadio Berlin 1994
Länge: 50'38