Deutschlandradio Kultur Live Hören
zurück
Lesen, Hören und Sehen

Alles Duden oder was?
Spieltag, 15. September 2012

Von Annette Christine Hoch

Ohne ihn geht nichts: Der Duden ist der Alles-Wisser, wenn es um Rechtschreibung geht.
Von "Abzocke" bis "Zytotoxin" steht alles drin, was es an deutschen Wörtern so gibt - im neuen Duden sind fast 140 000 davon aufgeführt. Vor 132 Jahren, als der Duden zum ersten Mal erschien, war das noch anders: Damals waren nur 27 000 Wörter drin. Dabei hatte der Lehrer Konrad Duden fast 30 Jahre gebraucht, um sie alle zusammenzutragen! Heute dagegen entsteht das Buch in Teamwork, und ganz viele Leute kümmern sich drum, dass neue Sprach-Erfindungen darin landen. Annette Christine Hoch schaut den Sprachforschern auf ihre Notizzettel und dem Duden ins Archiv, fragt Leute nach ihren Lieblingswörtern und spielt dabei fröhlich mit Wörtern herum.

Die Autorin: Annette Christine Hoch hat schon immer gerne mit Wörtern gespielt. Mit ihrem Lieblingshobby - Wörter zu Texten zusammenbasteln - beschäftigt sie sich zu Hause genauso gerne wie bei der Arbeit. Und mit ihrem Lieblingsfimmel - Tippfehler suchen - treibt sie gern mal Kollegen und Freunde in den Wahnsinn. Vielleicht hört sie nach dieser Sendung, wenn sie wahrscheinlich ALLES über Wörter weiß, endlich damit auf?