Donnerstag, 23. November 2017
 
 
Player: Wähle einen Beitrag
 
 
 
Beitrag vom 03.11.2017

EntdeckertagDie Oktoberrevolution oder wie das russische Zarenreich verschwand

von Angie Harrer-Vukorep Beitrag hören
Sturm auf das Winterpalais in St. Petersburg (Petrograd) am 7. November 1917. (picture-alliance / dpa / UPI)
Der Sturm auf das Winterpalais in St. Petersburg am 7. November 1917 (picture-alliance / dpa / UPI)

Anfang des 20. Jahrhunderts hatten die Arbeiter und Bauern genug von Hunger und Armut, sie wollten an die Macht. Doch aus einem Aufstand für mehr Gerechtigkeit wurde eine Epoche der Unordnung und des Terrors.

Anfang des 20. Jahrhunderts herrscht Zar Nikolaus II mit harter Hand über das russische Volk. Er unterdrückt die Menschen und ist sehr ungerecht. Zudem schickt er immer mehr Männer in einen Krieg, den er nicht gewinnen kann. Doch die Menschen wollen nicht mehr kämpfen und protestieren gegen ihren Herrscher. Auch die Arbeiter und Bauern haben genug von Hunger und Armut. Laut fordern sie nach Freiheit, Bildung und Besitz. Sie wollen selber an die Macht. Doch nach einem Aufstand für mehr Gerechtigkeit folgen viele Jahre der Unordnung und des Terrors.